Biesmans - Watergate 28

Biesmans - Watergate 28

15,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten. (Der Endbetrag kann abhängig von der Lieferadresse variieren.)

Sofort lieferbar, Lieferzeit ca. 1-3 Tage

  • 80413860
  • CD
  • Techno/House/Electronica
Biesmans tritt für die prestigeträchtige Mix-Serie von Watergate in die Fußstapfen von Ellen... mehr
Produktinformationen "Biesmans - Watergate 28"
Biesmans tritt für die prestigeträchtige Mix-Serie von Watergate in die Fußstapfen von Ellen Allien, Solomun, Jimi Jules und WhoMadeWho: Der belgische Künstler geht über das Standard-Mix-Compilation-Brief hinaus und legt einen Mix vor, der ausschließlich aus eigenen Original-Produktionen besteht. Das Projekt umfasst auch Kooperationen mit einer Vielzahl von Künstlern, darunter Dusky, Mathew Jonson, Adana Twins und Kasper Bjørke, sowie aufstrebende Talente wie Shubostar und Mala Ika. Die Watergate 28 ist ein fröhlicher Neon-Dancefloor-Trip, der Synthwave, Indie Dance, Nu Disco und alle möglichen himmlischen Tracks im House-Spektrum umfasst. Ein inoffizielles Album per se, mit dem spannenden Soundtrack-Bogen, der auf Watergates legendärem Main Floor angesagt ist. Nicht weniger als 17 Originaltracks und 13 Kollaborationen - wohl die ehrgeizigsten in der Compilation-Geschichte von Watergate.



Nachdem er 2019 auf ihrem Label 17 Steps veröffentlicht hatte, war er bereits in Kontakt und schickte drei Skizzen an Dusky, und das nostalgische Back in the Daze war das schimmernde Ergebnis. Die Stimmung floss wie ein Traum, als er sich mit Kid Simius für das funky Nu-Disco-Juwel Me Gusta Acid zusammentat und sogar Kid’s Gesang in einem Take aufnahm. Ein Besuch im Studio seines Helden Mathew Jonson für diesen Tag war die Geburtsstunde des pumpenden, mit Pianos beladenen Housers Quantum Computing, eines Projekthighlights. Nachdem sie sich dieses Jahr in Tulum über ihre gemeinsame Liebe zu kosmischen Synthesizern verbunden hatten, lud Biesmans den südkoreanischen Künstler Shubostar in sein Studio ein, um die wellige, von den 80ern inspirierte Kreation Across the Universe zu schaffen. Auch Biesmans ließ sich überall inspirieren, sein Track March for Peace entstand nach der Teilnahme an einer Kundgebung zur Unterstützung der Ukraine. Biesmans fügte jeden Track wie ein Puzzle zusammen und baute durchgehend klangliche Stimmungen auf. Manchmal habe ich drei Tracks an einem Tag gemacht oder bestimmte Stimmungen gesetzt. Wenn mir zum Beispiel jemand ein paar kraftvolle Akkorde geschickt hat, dann habe ich beschlossen, daraus einen Intro-Track zu machen. Dann fing ich an, einige Künstler wie ein Puzzle zusammenzusetzen und den Künstler mit der Position im Mix zu verbinden. Die resultierende Mischung ist eine aufregende Technicolor-Reise. Vom gewaltigen Opener Away mit einer Hälfte von dOPs Vandesande über die woozy-arpeggierte Glückseligkeit von Holiday mit Kasper Bjørke bis hin zur synthgetränkten Breakbeat-Euphorie des Biesmans-Solostücks All Day Every Day ist es ein Highlight-lastig 78-minütige Fahrt. Obwohl dies (eine Art) ein anderes Album ist, ist das Konzept definitiv anders. Ich bin dieses Projekt als DJ-Mix angegangen. Wenn ich einen Podcast oder ein Mixtape aufnehme, nehme ich den Zuhörer gerne mit auf eine Reise. Beatless starten und langsam in die Party-/Tanzstimmung übergehen. Ich hatte auch das Gefühl, dass ich mich vom Albumsound des letzten Jahres verabschieden musste. Ich möchte mich nicht ständig wiederholen, aber ich habe immer noch eine Vorliebe für Synthesizer-Sounds, daher war es wichtig, mit diesen Elementen Neuland zu erkunden. Der Teil der Zusammenarbeit machte es auch zu einem super interessanten Projekt, bei dem Sie sich bereits von dem inspirieren lassen, mit dem Sie zusammenarbeiten. Ich denke auch, dass Geschwindigkeit bei diesem Projekt eine große Rolle gespielt hat, das Ganze war in weniger als 3 Monaten erledigt. - Biesmans werden diesen Sommer mit einer neuen Live-PA touren, um die Veröffentlichung von Watergate 28 zu unterstützen.


Tracks:
01. Biesmans & Vandesande - Away 02. Biesmans & Shubostar - Across the Universe 03. Biesmans & Kasper Bjørke - Holiday ft. Jacob Bellens 04. Biesmans & Alex Medina - Hola y Bienvenido 05. Biesmans & Zombies in Miami - Smooth Monday 06. Biesmans - March for Peace 07. Biesmans & Kid Simius - Me Gusta Acid 08. Biesmans - Macrodosing 09. Biesmans & Johannes Albert - Luft
10. Biesmans - Hipster Paradise
11. Biesmans - All Day, Every Day
12. Biesmans & Dusky - Back in the Daze
13. Biesmans & Mala Ika - Crème Brûlée
14. Biesmans & Mathew Jonson - Quantum Computing
15. Biesmans & TomTheBomb - Shock Therapy
16. Biesmans & Adana Twins - Hounds Of Hell
17. Biesmans & Joy Adegoke - Vanishing Flowers

Limitierung: Ja
Format: CD
Genre: Techno/House/Electronica
Label: Watergate Records
Verpackung: Digi-Pak
Weiterführende Links zu "Biesmans - Watergate 28"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Biesmans - Watergate 28"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.