Exarsis - The brutal state

Exarsis - The brutal state

13,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort lieferbar, Lieferzeit ca. 1-3 Tage

  • 6413029
  • CD
  • Heavy Metal
EXARSIS starteten ihre Thrash Metal Revolution in Griechenland 2009 und nachdem 2010 ein festes... mehr
Produktinformationen "Exarsis - The brutal state"
EXARSIS starteten ihre Thrash Metal Revolution in Griechenland 2009 und nachdem 2010 ein festes Line-Up zusammen war, startete man gleich die Aufnahmen an der Demo 2010 welche rechtschnell auf diversen Festivals und Live Shows ausverkauft war. 2011 folgte sofort der erste Rundumschlag Under Destruction, welches die Band selbst aufgenommen hat und welches vom renomierten griechischen Label Eat Metal Records veröffentlicht wurde. Mit dem Album im Gepäck konnte man in Griechenland wieder viele Shows spielen, u.a. als Support von Bands wie Rotting Christ, Sodom und Onslaught auf deren Griechenland-Abstecher. Mit viel Hummeln im Arsch ging es an The Brutal State, welches EXARSIS zusammen mit Produzent George Bokos (ex Rotting Christ, ex Nightfall) realisiert wurde. Das Artwork kommt von Andrei Bouzikov (u.a. Municipal Waste, Vektor, Violator, Fueled By Fire...) und die Photos schoss Bob Katsionis (Firewind, Nightfall) - also ein Rundum Sorglos Paket und ein Thrash Bolzen erster Güte... Inzwischen ist Gitarrist Chris Tsitsis ausgestiegen umd die Thrasher von SUICIDAL ANGELS in Zukunft an der Gitarre zu unterstützen.






Tracks:
1. Annihilation … Proceed!!!
2. Mind Poisoning
3. Addicting Life Waste
4. Vote For Crisis
5. Dying Earth
6. Toxic Terror
7. Surveillance Society
8. Apathy, Ignorance, Oblivion
9. Suicide Disorder
10. Under Destruction

Limitierung: Nein
Verpackung: Jewelcase
Format: CD
Genre: Heavy Metal
Label: MDD
Weiterführende Links zu "Exarsis - The brutal state"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Exarsis - The brutal state"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.